Sie befinden sich hier:

  • Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft.

Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Charité

Die Pflegewissenschaft ist eine vergleichsweise junge wissenschaftliche Disziplin, deren Beiträge zur Beantwortung drängender gesellschaftlicher und gesundheitlicher Herausforderungen in Deutschland erst allmählich wahrgenommen werden. Ähnlich verhält es sich mit den Gesundheitswissenschaften. Mit dem Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (kurz: IGPW) haben diese beiden wissenschaftlichen Disziplinen an der Charité einen institutionellen Rahmen, um ihre künftige Wissenschaftsentwicklung, Nachwuchsförderung und ihre Forschungsaktivitäten zu unterstützen.

In der Lehre ist das bereits 1963 gegründete Institut seinem ursprünglichen Auftrag - der hochschulischen Qualifizierung von Lehrenden für Pflege- und Therapieberufe - auch weiterhin verpflichtet. Inzwischen wurde das Lehreangebot aber schrittweise modernisiert und erweitert. Das IGPW ist heute verantwortliche Lehreinheit für grundständige und weiterführende Studiengänge mit gesundheits-, bildungs- und pflegewissenschaftilcher Ausrichtung unter dem Dach einer Medizinischen Fakultät. 

Die Forschung am Institut befasst sich mit ausgewählten Problemstellungen, die vor dem Hintergrund demographischer, epidemiologischer, sozialer und wissenschaftlich-technischer Wandlungsprozesse in der Gesundheits- und Krankenversorgung oder der Qualifizierung der Gesundheitsprofessionen zur Bewältigung anstehen. Besondere Bedeutung haben neue Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Pflegenden, Hebammen und Therapeuten zur Beantwortung dieser Problemstellungen und die Erarbeitung der dafür erforderlichen konzeptionellen und wissenschaftlichen Grundlagen.

Veranstaltungen

Zurzeit gibt es keine aktuellen Veranstaltungen dieser Einrichtung.