Internationale COVID-19 Studie zum Wohlbefinden von Studierenden

Sie befinden sich hier:

Internationale COVID-19 Studie zum Wohlbefinden von Studierenden

In der Internationalen COVID-19 Studie zum Wohlbefinden von Studierenden (COVID-19 International Student Well-being Study) werden die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs auf Studierende im Hochschulbereich auf internationaler Ebene untersucht. Die zentrale Forschungsfrage der Studie ist, welche Auswirkungen die im Rahmen von COVID-19 eingeführten nationalen und universitären Maßnahmen auf das Wohlbefinden der Hochschulstudierenden haben. Die multizentrische Studie wird von der Universität Antwerpen koordiniert und in 26 Ländern durchgeführt. An den jeweiligen Hochschulen findet eine online-basierte Querschnittstudie statt, in der unterschiedliche Bereiche des Studierendenlebens thematisiert werden. Studierende aus grundständigen und weiterführenden Studiengängen werden eingeladen, an der Studie teilzunehmen. Das Online-Format ermöglicht es den Studierenden, zeiteffizient und anonymisiert teilzunehmen. Die daraus resultierenden Daten lassen es zu, die Lebensbedingungen sowie das Wohlbefinden der Studierenden vor und während des COVID-19-Ausbruchs auf nationaler Ebene zu beschreiben und international zu vergleichen.

Projektlaufzeit

2020

Projektförderung

Eigenmittel

Projektleitung / Projektbearbeitung