Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

AUPIK – Aufrechterhaltung ambulanter Pflegeinfrastrukturen in Krisensituationen

Sie befinden sich hier:

AUPIK

Das Forschungsprojekt AUPIK zielt darauf ab, die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) ambulanter Pflegeinfrastrukturen und die Sicherheit von Pflegebedürftigen bei Alltagsstörungen und in Krisensituationen zu erhöhen, also etwa bei Naturkatastrophen, Epidemien, großflächigen technischen Störungen oder vergleichbaren kritischen Ereignissen. Einerseits sollen ambulante Pflegedienste und deren Mitarbeitende auf Krisensituationen vorbereitet und gezielt unterstützt werden, andererseits soll der Katastrophenschutz für die Belange von Pflegebedürftigen sensibilisiert werden. Schließlich wird gefragt, wie eine temporäre zentralisierte pflegerische Versorgung gestaltet sein muss, um trotz Alltagsstörungen ein Höchstmaß an Patientensicherheit gewährleisten zu können.

 

Projektlaufzeit

März 2020 - Juni 2023

Projektförderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektkonsortium

Publikationen

Ewers M, Lessinnes S, Kibler A, Gröbe S, Köhler M (2022): Vorsorge für Krisen, Notfälle und Katastrophen in der häuslichen Pflege. Ansatzpunkte zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit ambulanter Pflegedienste und ihrer Mitarbeiter*innen. Berlin: Charité - Universitätsmedizin Berlin DOI: 10.13140/RG.2.2.13317.42726

Ewers M, Lehmann Y (2021): Krisen, Notfälle und Katastrophen in der häuslichen und gemeindebasierten Pflege. Literatursynthese & Bibliografie. Working Paper No. 21-02 der Unit Gesundheitswissenschaften und ihre Didaktik. Berlin: Charité – Universitätsmedizin Berlin, https://dx.doi.org/10.17169/refubium-30592.

Lehmann Y, Thiele A, Ewers M (2021): Vorsorge, Management und Bewältigung von Katastrophen aus Sicht ambulanter Pflegedienste. Befragungsergebnisse zum IST-Zustand. Working Paper No. 21-03 der Unit Gesundheitswissenschaften und ihre Didaktik. Berlin: Charité – Universitätsmedizin Berlinhttp://dx.doi.org/10.17169/refubium-31601.

Vorträge & Poster

Ewers M, Bachmann S, Lehmann Y (2020): Aufrechterhaltung der ambulanten Pflegeinfrastrukturen in Krisensituationen (AUPIK) – Konzept des Teilprojekts „Sicherheit und Pflege“. Posterpräsentation. 19. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 30.09.-02.10.2020, digital. (pdf)

  • BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ am 03./04.05.2022
  • Online-Workshop mit der Jade Hochschule am 31.03.2022
  • Armut und Gesundheit 2022 am 24.03.2022
  • KAI-Kongress am 08.10.2022
  • Netzwerktreffen mit Universität Potsdam am 12.09.2021
  • Joint Scientific Summer Conference DGP/EANS am 08.07.2021
  • Altenpflegemesse 2021 am 08.07.2021

Projektleitung / Projektkoordination

Projektmitarbeit

Sanne Lessinnes, MPH

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt AUPIK

Sanne Lessinnes
Angelina Kibler, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Julia Ballmann, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Julia Ballmann

Studentische Mitarbeit

Sebastian Gröbe

Stud. Mitarbeiter