Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
© Charité | Wiebke Peitz

Aktuelles

05.05.2021

Eine neue Agenda für die Ausbildung von Pflegepädagog*innen in Europa

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

In einem internationalen ERASMUS-Projekt unter Leitung von Prof. Leena Salminen von der Universität Turku in Finnland (FI) wird seit dem 01.09.2020, gemeinsam mit der University of Eastern Finland (FI), der University of Malta (M), der University of Edinburgh (GB), der Constantine the Philosopher University of Nitra (SLO) und der Universitat Internacional de Catalunya (ES) eine neue Agenda für die Ausbildung von Pflegepädagogen in Europa erarbeitet. Aus Deutschland ist die Humboldt Universität zu Berlin an dem Projekt beteiligt, vertreten durch das Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Charité – Universitätsmedizin Berlin unter Leitung von Prof. Michael Ewers. 
Ausgangspunkt des Vorhabens ist, dass in Europa wenig über die Ausbildung von Pflegepädagogen bekannt ist. Es gibt aber sich verdichtende Hinweise darauf, dass deren Qualifikationswege heterogen sind und sich auch die Anforderungen an die Ausbildung der Lehrenden von Land zu Land deutlich unterscheiden. Dabei sollen diese Pflegepädagog*innen ein einheitliches Ziel unterstützen: Die qualifizierte hochschulische oder berufliche Ausbildung von Pflegefachpersonen für eine sichere, wirksame und personenzentrierte Gesundheitsversorgung in ganz Europa. 
In dem Erasmus Projekt mit dem Titel „The New Nurse Educator“ wird daher zum einen recherchiert und vergleichend analysiert, wie die Qualifizierung von Pflegepädagogen in den beteiligten Ländern derzeit erfolgt. Zudem sollen Kompetenzprofile untereinander verglichen werden. Ein Ziel der Zusammenarbeit besteht darin, gemeinsame Qualifikationsangebote für Pflegepädagog*innen an den beteiligten Universitäten im Rahmen des ERASMUS Programms zu entwickeln und anzubieten („Capacity of Nursing Trainers in the Changing World“ mit insgesamt 30 Leistungspunkten gemäß dem ECTS). Darüber hinaus sollen aber auch Empfehlungen für eine Harmonisierung und Evidenzbasierung der Ausbildung von Pflegepädagog*innen in der Europäischen Union (EU) erarbeitet werden. Die Ergebnisse werden in einem „Handbook for Nurse Educators“ als Open-Access-Publikation frei zugänglich gemacht. Mit Ergebnissen des Projekts wird 2023 zu rechnen sein.

Deutschsprachige Website des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Charité – Universitätsmedizin Berlin
https://igpw.charite.de/forschung/health_professions_education/new_nurse_educator/

Englischsprachige Projektwebseite:
https://new-nurse-educator.utu.fi/
 

Kontakt

Prof. Dr. Michael Ewers

Direktor Institut für Gesundheits- und PflegewissenschaftCharité – Universitätsmedizin Berlin

Postadresse:Augustenburger Platz 113353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Oudenarder Straße 16

CVK, Augustenburger Platz 1
Dr. Nicole Lallini

StudiengangskoordinatorinCharité - Universitätsmedizin Berlin

Postadresse:Augustenburger Platz 113353  Berlin

CVK, Oudenarder Straße 16
Simone Campos Silva, M.Ed.

Wissenschaftliche MitarbeiterinCharité - Universitätsmedizin Berlin

Postadresse:Augustenburger Platz 113353 Berlin

CVK, Oudenarder Straße 16


Zurück zur Übersicht